Vietnam Reise – schönste Bilder und Erlebnisse aus dem spannenden Land Südostasiens

Vietnam ist ein sehr langgezogener Küstenstaat in Südostasien, ganze 1.650 KM erstreckt diese sich und macht Vietnam zum größten Land innerhalb Südostasiens. Mit mehr als 93 Millionen Menschen beheimatet Vietnam mehr Einwohner als Deutschland im Vergleich, obwohl die Fläche Deutschlands etwas größer ist.

Eine "Drachen-Hecke", in HCMC.

Eine „Drachen-Hecke“, in Hoo Chi Minh City.

Das Wetter weist große Unterschiede zwischen Nord und Süd auf. Während es im Norden eine kühle Jahreszeit gibt (von November – April), ist das Klima im Süden Vietnams ganzjährig warm bis heiß. Es gibt eine Regenzeit zwischen Mai und Oktober, in der Taifune auftreten können. Als optimale Reisezeit wird ein Urlaub ab Oktober bis März empfohlen.

Die Hauptstadt des Landes liegt mit Hanoi im Norden. Wichtigste und größte Metropole des Landes ist jedoch Hoo Chi Minh City, auch geläufig als Saigon. Bis 1975 war sie unter altem Namen Sài Gón noch Hauptstadt Vietnams. Im Jahre 1976 erhielt die Stadt dann zu Ehren des Vietnamesischen Volkshelden und Präsidenten Hoo Chi Minh einen neuen Namen.

Offiziell beheimatet die Stadt ca. 8 Millionen Vietnamesen. Oft sind es jedoch deutlich mehr Menschen, da sehr viele aus dem Land in die Stadt pendeln, um hier einem lukrativeren Job nachzugehen. Kaum vorstellbar ist, dass pro Einwohner quasi ein motorisiertes Zweirad zu zählen ist. Nur in HCMC sind fast 7 Millionen Motorroller und Motorräder registriert und je nach Tageszeit blickt man auf den endlos langen, zweirädrigen Straßenverkehr. Insgesamt gibt es aufgrund der Menschenmassen und des dichten Verkehrs viel Lärm und Gestank in der Stadt. Die Nutzung von Autos wird enorm durch die sozialistische Regierung eingeschränkt, die KFZ-Importe mit mehr als 50% besteuert. Bei einem Durchschnittseinkommen von aktuell ca. 1,500 USD pro Jahr ist die Vietnamesische Kaufkraft des Einzelnen sehr begrenzt. Entsprechend ist das Preislevel im gesamten Land sehr niedrig. Als Europäer fühlt man sich automatisch reich. Bei unserer Reise kostete eine 3-Sterne Übernachtung für 2 Personen ca. 30 USD und mit 5 USD pro Person erhält man ein sehr üppiges Essen inklusive Getränken (1 USD = ca. 20.000 Vietnamesische Dong). Als Empfehlung sollte ein Besuch in HCMC in jedem Fall eingeplant werden. Dafür ist ein Zeitraum von 2-3 Nächten voll ausreichend. Tolle Highlights der Stadt sind die vielzähligen, entspannten Top Roof Bars, sowie ein breites Angebot an einladenden Restaurants und Märkten. Auf Midnight-Markets sollte man sich durch das unvorstellbare Angebot frischer Früchte durchprobieren (Dragonfruit, Mango, Melone, Litschi und viele, viel mehr).

Cao Dai Tempel, nahe HCMC.

Cao Dai Tempel, nahe HCMC.

Umliegende Reiseziele / Top-Reisetipps:
Von HCMC können sehr bequem spannende Touren unternommen werden:

  • Tagestour zu dem größten Tempel Vietnams namens Cao Dai Tempel. Dieser ist das größte Symbol der Vietnamesischen Religion des Caodaismus, die sich den Vorzügen verschiedener Philosophien aus Ost und West bedient und versucht, die besten Aspekte zu vereinen.
  • Tagestour zu den berühmten Cu Chi Tunnel, die einen authentischen Einblick in die harte Zeit des Vietnamkrieges geben und die einfallsreichen Kriegstaktiken des VIETKONG wiederspiegeln. Auch kann man dort selber die engen Tunnel über ein Stück durchlaufen.
  • Mehrtägige Tour gen Süden in das Mekong Delta – faszinierende Fluss-Landschaften, Swimming Markets (schwimmende Verkaufsmärkte), beste landwirtschaftliche Voraussetzungen im Lande: dadurch frischestes Obst & Gemüse und alles was an Fisch und Meeresfrüchten vorstellbar ist.
Flusstour im Mekong Delta.

Flusstour im Mekong Delta.

Südlich des Mekong Deltas kann man zudem eine bequeme Express-Fähre nach Phu Quoc, der größten Insel Vietnams im Golf von Thailand gelegen, nehmen. Erst vor wenigen Jahren erschlossen ist die Infrastruktur und der Tourismus hier noch vollends in den Kinderschuhen. Es gibt noch relativ wenig internationale Touristen und die in Vietnam so ehrlichen und freundlichen Hoteliers und Verkäufer schaffen ein tolles Ambiente. Hier ist der Touristen-Kommerz noch nicht angekommen, doch soll Phu Quoc zu einem Massenziel des Tourismus werden, ähnlich wie heute die berühmte Insel Koh Samui in Thailand. Auf Phu Quoc gibt es schönste Ressorts und Bungalow Parks, direkt am Meer gelegen zu sehr fairen Konditionen. Phu Quoc ist ganz besonders berühmt für die in Vietnam so geliebte Fisch-Sauce und für die Perlen-Fischerei und Verarbeitung. Außerdem erwarten einen absoluteTraumstrände und wunderschöne Wasserstraßen die Küste entlang, also ideal um einige Tage zu entspannen, um zu schnorcheln oder zu tauchen, Jetski oder Wasserski zu fahren und vieles mehr.

Wir hoffen, dass Dir diese Infos und Eindrücke einen tollen Einblick in das spannende Reiseziel Vietnam geben. Vietnam ist ein absoluter Geheimtipp, noch vollends ohne Massentourismus, ohne Touristen-Abzocke und sehr erschwinglich. Die jederzeit positive und so hilfsbereite Art der Vietnamesen, die zu 99% am grinsen und lachen sind, schafft ein einzigartiges Kulturerlebnis. Die Einstellung und den positiven Geist der Vietnamesen sollten sich viele Völker als Vorbild nehmen, besonders in der westlichen Welt !

 

Hier gibt es ein spannendes Video von einer Fahrt zu den schwimmenden Märkten („Swimming Markets“) im Mekong Delta:

Außerdem die besten Bilder und Eindrücke aus der Vietnam Reise 2015 für Dich:

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  

  

  

*