Kambodscha bereisen – Geheimtipp Kampot, eine faszinierende Kleinstadt im Süden

Im Süden von Kambodscha liegt die idyllische Stadt Kampot, die ca. 50.000 Menschen beheimatet. Durch seinen kolonialen Charme, einer traumhaften Landschaft und seinen sehr einladenden und entspannten Menschen, ist Kampot für viele Touristen ein Highlight Kambodschas.

Das friedvolle Landschaftsbild wird von dem imposanten Fluss Prek Thom River, sowie von den südlichen Ausläufern der Elefantenberge geprägt.

kambodscha-reise-kampot02

Das beliebteste Ausflugsziel ist eine Tour in den Bokor Nationalpark. Per motorisiertem Zweirad, Mietwagen oder Reisebus geht es dann hoch hinaus ins Gebirge – eine tolle Sicht auf die Kleinstadt; es gibt Berg-Wasserfälle, Reisfelder, alte Ruinen und Tempel sowie eine übergroße Female Buddha Statue zu besichtigen:

kambodscha-reise-kampot05

Im Tal gibt es ebenso einen Zoologischen Garten, das Badeort Kep ist schnell erreichbar und es gibt spannende Höhlen zu erkunden. Die Gegend rund um Kampot steht für den Anbau von sehr hochwertigem Pfeffer (Kampot Pepper) und gilt als Hauptproduktionsort für die exotische Frucht Durian. Auch geläufig als „Stinkfrucht“ oder „Hell and Heaven“ spaltet sie Menschen in Fans oder Hasser. Besonders der Geruch ist sehr penetrant, allerdings: probieren sollte man sie in jedem Falle. Weitere sehr verbreitete landwirtschaftliche Erzeugnisse sind Reis, Rambutan, Ananas, Grapefruit und Mango. In ganz Indochina gibt es auch die sehr spannende Jackfrucht (Jackfruit), die unbedingt zu empfehlen ist. Der süßliche, fruchtige Geschmack lässt einen unmittelbar an Haribo Tropical denken – hier kommt also ein wichtiger Geschmacksstoff her.

Was Kampot so besonders macht, ist das entspannte und alternative Flair des Ortes. Die Uhren scheinen hier tatsächlich still zu stehen und Stress erscheint ein Fremdwort zu sein. Auffällig ist, dass es viele Europäer dorthin verschlagen hat, die etwa ein kleines Kino, ein Hotel, Restaurant oder einen kleinen Souvenir-Shop betreiben. Es gibt wunderschöne Bungalow-Parks direkt am Fluss gelegen. Wie auf dem Foto lädt der Garten Eden in traumhafte Flusshütten ein:

kambodscha-reise-kampot01

Obwohl die Nationalwährung der Kambodschanische Riel ist und überall angenommen wird, so ist der US-Dollar eine noch bevorzugtere Währung in Kambot. Aktuell hat 1 EUR soviel Wert wie 4.500 Riel (Stand Sommer 2015; dieser Wechselkurs wird im Nachbarland Vietnam noch extremer, dort heißt es 1 EUR = ca. 24.000 Dong).

Neben Kampot sind die Tempelanlagen von Angkor Wat ein ganz besonderes Reiseziel Kambodschas, nahe der lebendigen Stadt Siem Reap gelegen. Die Kambodschanische Hauptstadt Pnohm Penh ist ebenso sehr verlockend mit seinem gut erhaltenen kolonialen Stil und seinem schönen Ambiente (hierzu mehr in Kürze). Ebenso viel besucht sind das Partymekka Sihanoukville und die Hügellandschaft von Mondulkiri und die Orte Kratie, Prasat Preah Vihear und Ratanakiri.

Hier geht es zu meinen Foto-Highlights aus Kampot:

 

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  

  

  

*