Stadt-Reise nach Schottland: das historische Edinburgh an der Westküste entdecken!

Hauptstadt Schottlands seit dem 15. Jahrhundert:
Dùn Èideann (auf schottisch-gällisch)

An der Ostküste Schottlands gelegen, beheimatet die Stadt knapp eine halbe Million Menschen und ist damit die zweitgrößte Stadt nach Glasgow.

Edinburgh Castle mit Vorplatz

Edinburgh Castle mit weitläufigem Vorplatz.

Das Edinburgh Castle ist für die Einheimischen wie der Kölner Dom für den Kölner. Im Herzen der Stadt gelegen, ragt es imposant auf einem hohen Felshügel empor und ermöglicht einen tollen Blick aus fast jedem Winkel Edinburghs. Aufgrund seiner seiner hügeligen Landschaften wird Edinburgh auch als „Stadt der sieben Hügel“ oder als „Athen des Nordens“ bezeichnet. Dieses besondere Panorama trägt zur Einmaligkeit dieser berühmten Stadt Schottlands stark bei.

Historie Edinburghs, Schottland.

Historische Bauten Edinburghs.

Edinburgh erzählt eine faszinierende Geschichte und unterstreicht das historische Flair durch extrem gut erhaltene Architekturen. Bereits im Jahr 1093 wird eine Burg in Edinburgh erwähnt, die sich im Laufe der Zeit zum Edinburgh Castle entwickelt. Wie im Hollywood Blockbuster verfilmt, gab es viele Jahre erbitterte Kämpfe zwischen den Schotten und dem Vereinigten Königreich. Bekannteste Kriegshelden Schottlands sind besonders William Wallace (gespielt von Mel Gibson) und noch mehr Robert the Bruce (jedoch ohne Blockbuster verewigt), deren Leben und Schaffen in Edinburgh verewigt ist und Besuchern aus aller Welt übermittelt wird.

Die Altstadt erstreckt sich einen Hügel empor (unterhalb des Edinburgh Castles) und versprüht ein wunderbares Ambiente. Sehr schnell fühlt man sich in die mittelalterlichen Zeiten Schottlands zurückversetzt. Die alten, villenartigen Gebäude imponieren und schaffen ein so schönes Stadtpanorama: bebaute Hügel, begrünte Hügel mit Felsspitzen, vielzählige ehrwürdige Kirchen und Bauten aus historischer Vorzeit mit dem Edinburgh Castle im Zentrum gepaart. Neben den alten Stadtteilen Edinburghs befinden sich ebenso neue Wohngebiete, Parks und Fussgänger-Zonen in zentraler Lage. Da es soviele Kirchen gibt, gibt es sehr kreative Konzepte zur alternativen Nutzung der Flächen: Es gibt Verkaufsmärkte, Event-Flächen und Gastronomien in den Innenteilen von Kirchen. Typisch schottische Musiker, ausgestattet mit einem Dudelsack (Sackpfeife), dürfen natürlich ebenso wenig fehlen.

Edinburgh ist wohl eine der schönsten Metropolen Europas und in jedem Fall für einen spannenden und wunderschönen Wochenend-Trip zu empfehlen. Da Hotelpreise leider extrem hoch sind, ist zu empfehlen ebenso nach günstigen Alternativen á la AirBnB zu schauen oder eine Übernachtung im Hostel gegenüberzustellen. Bei mehr Zeit, natürlich unbedingt die Natur Schottlands wie die Highlands und die großen Schlösser und Burgen an der Küste Schottlands erkunden.

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  

  

  

*