Die Westküste Irlands – die schönsten Landschaften an der Küste entdecken

Ein echter Geheimtipp und ein Must-See – malerische Berg- und Küsten-Landschaften Irlands!

irland-reise-westkueste28

Dingle Halbinsel Tour, endloses Küstenpanorama

Nur einen kurzen Flug entfernt nach Dublin oder Cork, lässt sich die Westküste Irlands bzw. Galway als Startpunkt von dort sehr schnell und einfach erreichen. Optimaler Weise sollte 1 Woche eingeplant werden, um vor Ort die facettenreichen und so unterschiedlichen Landschaften der Küste zu entdecken. Während eine geführte Bus-Tour (-> Link Anbietervergleich) wenig Flexibilität und Spontanität erlaubt, bringt der Mietwagen die volle Freiheit die Tour nach Lust und Laune spontan zu gestalten. Hier muss man sich als Deutscher bzw. Mitteleuropäer nur anfangs an die Eigenheiten des Linksverkehrs und die meist schmalen Straßen gewöhnen.

irland-cliffs-of-moher

Cliffs of Moher, die berühmten Meeres-Klippen Irlands

Weltberühmt sind vor allem die Cliffs of Moher, die auf eine kilometerlange Wanderung entlang atemberaubender Klippen einladen. Auf bis zu 120m Höhe erblickt man das tosende Meer, das gegen die Kliffen prallt. Teilweise spritzt Meeres-Wasser den kompletten Hang der Klippen hinauf und man spürt sehr starke Winde.

Weitere absolute Highlights sind die Halbinsel rund um Dingle. Im Ort selbst herrscht ein sehr alternatives und entspanntes Flair und die Uhren scheinen hier doch deutlich langsamer zu laufen. Sobald man eine weitere Küsten-Tour über den weiteren Teil der Halbinsel angeht (ca. 50 KM Strecke), trifft man eine der höchsten Bergketten Irlands, dem Mount Brandon und auf malerische, endlose Landschaften der Küste.

irland-reise-westkueste42

Dingle Halbinsel, traumhafte Surfstrände

Top-Highlight und noch bekannter ist der Ring of Kerry, dessen Tour um Vielfaches länger ist (ca. 150 KM Strecke). Hier wechseln sich sehr unterschiedliche Gebirgszüge ab und man trifft auf vielfältige kleine Örtchen mit meist bunten Häuschen und je einer aus Stein erbauten Kirche. Auch ist in den meisten Fälle neben der Kirche eine Maria Statue platziert. Über 90% der Iren sind katholisch.
Für den Ring of Kerry sollten 2-3 Nächte eingeplant werden, um die vielen verschiedenen Eindrücke und Landschaften genießen zu können und gleichzeitig viele Stops auf der schmalen Küsten-Straße einlegen zu können. Während die Hauptstraße schmal aber zumindest 2-spurig ist, gibt es einige Nebenstraßen, die in etwa genau die Breite eines PKW haben; hier ist es sehr tricky, sich mit dem Gegenverkehr rechtzeitig zu arrangieren:

irland-reise-westkueste27

Ein tolles Städtchen ist ebenfalls Killarney, wo man sehr gut einen nächtlichen Stop einlegen und etwas Stadt-Atmosphäre genießen kann. Auch erwartet ein sehr spannender Nationalpark, der die Torc Wasserfälle, das bekannte Gap of Dunloe oder das Ross Castle beinhaltet.

Im Prinzip lädt die komplette Region südlich von Galway zu einem sensationellen Road-Trip ein – hier ein google Kartenausschnitt der die Region darstellt:

google Darst.: Südwestküste Irlands

google Darst.: Südwestküste Irlands

Nachfolgend habe ich weitere Foto-Highlights von einer ganz aktuellen Auto-Tour aus April 2015 für Euch zusammengestellt – viel Spass und Inspiration:

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  

  

  

*