Spartan Race Köln 2014, 3.500 Spartaner am Start – Bilder und Eindrücke aus Wiehl-Bielstein!

Der herausfordernde Härtetest Spartan Race Köln, der rund um die WM-Motocross-Strecke von Bielstein führt – 13 KM, die es voll in sich haben!

spartan-race-schlamm-hinderniss

Schlamm-Kriech-Hindernis, Spartan Race Köln-Bielstein.

Obgleich „nur“ 13 Kilometer zu bewältigen waren, war die Belastung durch viele, viele Höhenmeter und insgesamt 13 wirklich herausfordernde Hindernisse richtig hoch. Es gab gleich mehrere 50Grad-Steigung, die je einige hundert Meter anhielten – ein  langer Atem sowie sehr  großer Wille waren gefragt!
Ca. 3.500 Spartaner hatten sich am Samstag, den 28. Juni auf den Weg zur WM – Motocross-Strecke nach Bielstein (nähe Gummersbach) aufgemacht, um sich der Herausforderung zu stellen und in die Extremschlacht Spartan Race 2014 zu ziehen. Im Viertelstunden-Takt gingen je 100-200 Spartaner an den Start, AROO!!!!

Hier möchte ich meine ganz frischen Eindrücke und Fotos aus Bielstein vorstellen.
Auf jeden Fall muss ich als Teilnehmer von Bielstein sagen: Ein richtig geiles Event und eine echte Herausforderung inmitten der Natur und des Motocross-Geländes im Oberbergischen!

Insgesamt habe ich 01:23h gebraucht und bin als 80. Spartaner gewertet wurden; mal schauen, was im nächsten Jahr bzw. beim nächsten Event möglich sein wird..

Hier geht es zu meinen Bildern und Infos zum Strongman Run Belgien 2014, ein vergleichbares Event mit etwas anderem Konzept, an dem wir im Mai 2014 in Zolder am Start waren!

Warst Du selbst in Bielstein mit von der Partie oder planst Du bereits die Teilnahme für 2015?
Ich freue mich auf Deine Erfahrungen und Event-Tipps?

spartan-race-koeln-finisher

Spartan Race Köln 2014, glückliche Finisher.

 

');" title=" Verkaufsoffene Sonntage 2014 in Maastricht (Holland)" target="_blank">

 

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  

  

  

*